Menu

Das Weinanbaugebiet

  Das Weingut « Domaine de Bayelle », befindet sich 10 km von Pézenas entfernt, in Südfrankreich. Der Name hat seinen Ursprung in dem Flüsschen, das ganz in der Nähe fließt. Seine Ansiedlung ist einer vorhandenen Quelle zu verdanken. Wasser spielte immer eine entscheidende Rolle im Mittelmeerraum des Languedoc und die beim Ackern entdeckten galloromanischen Gräber aus dem III. und IV. Jahrhundert zeugen davon, dass der Ort wohl schon immer bewohnt war.


Entstehungsgeschichte des Weinguts

Nach Rückkehr aus dem 1. Weltkrieg beschlieβt Octave Paulignan, Groβvater von Philippe Bec, das Stück Land seiner Eltern, 10 km von Pézenas (Südfrankreich) entfernt zu bewirtschaften. Seine Tochter Lucille kauft 1973 die Felder von „BAYELLE“, 2 km vom Dorf Caux entfernt.

Später beschließen dann Marie-France und Philippe Bec den Weinbetrieb für die Weinlese 2002 zu übernehmen, um sich wieder der Weinerzeugung selbst zu bemächtigen, welche bis dahin in der Genossenschaft geschah.


Der Boden

Die auf den Gemeinden Caux und Roujan liegenden Anbauflächen stellen eine Ergänzung zwischen den aus lehmigschlickig bestehenden Böden, die frischebringende Vorteile haben und die für die Anreicherung der Qualitätsweine (mit Gütesiegel AOC) notwendigen Kalkhänge dar.


Das Weinanbaugebiet

Familiärer Herkunft teilt es sich in mehreren Parzellen auf :

Ein Sedimentboden, der dem Chardonnay einen typisch südlichen Geschmack verleiht, wird aber durch seine Frische und Sanftheit nuanciert.

Ein Schwerpunktsboden für roten Tafelwein aus dem Languedoc : eher tiefe aber gut entwässerte Böden; hier finden die Rebsorten aus Südwestfrankreich ihre regelmäβige Wasserversorgung, die sie für das Erblühen brauchen.

Ein Schwerpunktsboden für den Qualitätswein (Gütesiegel AOC). Diese Kategorie zugeordnete Böden teilen sich unter Strauchheide, Sandstein und alten Terrassen auf. Dort werden die traditionellen Mittelmeerrebsorten zu einem kalkhaltigen Typus reif.

In dem Bestreben, die Umwelt zu schützen, sind wir in der Ernte Bio seit 2013, durch ECOCERT zertifiziert.